Grundschuld

Eine Grundschuld ist eine Belastung des Grundstücks zur Sicherung des Grundschuldgläubigers (idR. finanzierende Bank). Im Falle der Nichtzahlung der Darlehensraten kann die Bank den Darlehensvertrag und die Grundschuld kündigen und das Grundstück verwerten, dh. zwangsversteigern lassen.