Löschungsunterlagen

Mit Löschungsunterlagen sind alle Urkunden gemeint, die zur Löschung der im Grundbuch eingetragenen Belastungen (vor allem Grundschulden, Wohnungsrechte und sonstige Dienstbarkeiten, Nießbräuche) benötigt werden.

Bei Grundschulden sind die Löschungsunterlagen:

Löschungsbewilligung und – bei einer Briefgrundschuld- auch der Grundschuldbrief.

Die noch im Grundbuch eingetragene Bank des Verkäufers übersendet diese Löschungsunterlagen üblicherweise an den Notar. Dies geschieht mit der Treuhandauflage, die Löschungsunterlagen beim Grundbuchamt nur dann einzureichen, wenn die noch offenen Forderungen der Bank aus dem Kaufpreis abgelöst wurden.